6 Tipps für Zahnersatz ohne Komplikationen

Zahnersatz kann teuer und schmerzhaft sein. Diese Tipps helfen, das Unangenehmen auf ein Minimum zu reduzieren. Damit Sie wieder lachen und essen können.

1. Versicherungsschutz prüfen

Überprüfen Sie die Zuzahlungen Ihrer Krankenversicherung und der Zusatzversicherungen die Sie (hoffentlich) abgeschlossen haben. Informieren Sie sich falls nötig über Kredite.
Wenn Sie unsicher sind, rufen Sie am besten direkt bei Ihrer Krankenkasse an und lassen sich telefonisch darüber aufklären mit welchen Zuschüssen Sie rechnen können. Je besser Sie informiert sind, desto einfacher lässt sich die finanzielle Belastung abschätzen.

2. Kostenvoranschläge

Viele Krankenkassen verlangen, dass Sie mindestens zwei (manchmal auch drei) Kostenvoranschläge einreichen. Auswählen dürfen Sie den Arzt natürlich trotzdem selber, unabhängig von den Preisen.
Je mehr Ärzte sich mit Ihrem Krankheitsbild beschäftigen, je genauer wird die Diagnose. Es wäre doch ärgerlich wenn der teurer Zahnersatz nicht wirklich notwendig wäre.

3. Vorsorge

Gehen Sie regelmäßig zur zahnärztlichen Vorsorge und lassen Sie Ihre Zähne überprüfen und reinigen. So lässt sich Zahnersatz von vorne herein vermeiden.
Wenn es doch zu spät ist, gehen Sie trotzdem weiter. Je besser der Arzt Sie kennt, desto einfacher kann er die Notwendigkeit einer Operation abschätzen.

Kommen Sie unbedingt nüchtern zur Operation und lassen Sie sich von Freunden, Verwandten oder dem Partner abholen. Es ist nicht einfach die körperliche Verfassung nach einer Operation voraus zu sagen.

4. Operation

Kurz vor der Operation werden Sie noch einmal untersucht um Ihre OP-Tauglichkeit festzustellen. Danach wird der Anästhesist mit der Narkose beginnen. Sobald Sie „eingeschlafen“ sind beginnt die Operation. Der Chirurg wird in Ihrem Kiefer die Halterungen für die Implantate platzieren.

Nach dem Aufwachen kann es zu Schmerzen und Schwellungen kommen. Außerdem ist eine Benommenheit nach der Narkose nicht unüblich. Den Rest des Tages verbringt man am besten im Bett oder auf dem Sofa. Wenn der Arzt moderne Operationsmethoden wie den NobelGuide einsetzt fallen die Schmerzen oft geringer aus und die Implantate sitzen besser.

5. Nachsorge

Hören Sie auf Ihren Zahnarzt! Je schneller und besser die Wunden verheilen, desto eher kommen Sie zu Ihren neuen Zähnen!

6. Lachen und Genießen

Sobald alles verheilt ist und die Implantate eingesetzt sind, können Sie Ihr neues Lachen genießen! Teilen Sie Ihre Freude mit Ihrer Familien, Verwandten und Bekannten.

In Deutschland bietet zum Beispiel Dr. Aghasdeh Nobel Guide Operationen an. Seine Praxis ist in Wuppertal.

Advertisements